Allgemeine Geschäftsbedingungen von ekomoss s.r.o.

1. Allgemeine Bestimmungen

Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten der Parteien aus dem zwischen dem Verkäufer, Ekomoss s.r.o. geschlossenen Kaufvertrag.
Masarykova 60, 07101 Michalovce, Slowakei, I’O: 51751143, TIN: 2120773765

, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Koice I, Abschnitt: Sro, Beilage-Nr. 35147/V (im Im Erbkreis) a) der Käufer, dessen Gegenstand der Kauf und Verkauf der Waren auf der E-Commerce-Website des Verkäufers ist.

Kontaktdaten des Verkäufers:

Ekomoss s.r.o., Masarykova 60, 07101 Michalovce, Slowakei
ISAS: 51751143
TIN: 2120773765
Umsatzsteuer-IDENTIFIKATIONsnummer: SK2120773765
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Koice I, Sektion: Sro, Vloéka Nr. 35147/V
Telefon im Festnetz: +421915521035
E-Mail: info@ekomoss.sk

1.1. Diese Geschäftsbedingungen, soweit zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrages gelten, sind integraler Bestandteil des Kaufvertrages. Für den Fall, dass der Verkäufer und der Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie abweichend von diesen Geschäftsbedingungen Bedingungen vereinbaren, werden die Bestimmungen des Kaufvertrages Vorrang vor diesen Geschäftsbedingungen haben. Die so vereinbarten Bedingungen dürfen nicht im Widerspruch zu anderen Rechtsvorschriften stehen (Verkürzung der Frist für die Rücksendung von Waren, Gewährleistungsfrist usw.)

1.2. Für die Zwecke dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen bezeichnet ein Zusatzvertrag einen Vertrag, nach dem der Käufer Waren erwirbt oder eine Dienstleistung in Bezug auf den Gegenstand des Kaufvertrags erhält, wenn die Ware geliefert wird oder die Dienstleistung vom Verkäufer oder einem Dritten im Rahmen ihrer Vereinbarung erbracht wird.

1.3. Der angezeigte Kaufpreis für Waren auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website enthält auch die Mehrwertsteuer in Höhe des in den anwendbaren Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik festgelegten Betrags und nicht den Preis für die Beförderung von Waren oder anderen fakultativen Dienstleistungen. Alle Aktien sind bis zum Verkauf der Aktien gültig, sofern für die jeweilige Ware nichts anderes bestimmt ist.

1.4. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Preis der auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website aufgeführten Waren jederzeit anzupassen. Die Änderung des Warenpreises gilt nicht für Vorverkaufsverträge, die vor der Preisänderung geschlossen wurden, unabhängig davon, ob die Ware noch nicht geliefert wurde.

1.5. Kommt der Verkäufer seinen Verpflichtungen aus den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik oder der Europäischen Gemeinschaften oder unter diesen Geschäfts- und Beschwerdebedingungen nicht nach, so kann der Käufer sein Recht gegen den Verkäufer durch das zuständige Gericht ausüben.

2. Methode des Abschlusses des Kaufvertrages

2.1. Der Vorschlag für den Abschluss des Kaufvertrages wird vom Käufer dem Verkäufer in Form eines ausgefüllten und abgesandten Formulars auf der Website des Verkäufers übermittelt, dem er einen Vorschlag für den Abschluss des Kaufvertrages übermittelt hat, dessen Gegenstand die Übertragung des Eigentums auf die vom Käufer zum Kaufpreis und unter den in dieser Bestellung genannten Bedingungen (im Folgenden als “Bestellung” bezeichnet) ist.

2.2. Bei Absendung der Bestellung erhält der Käufer an seiner E-Mail-Adresse automatisch eine Benachrichtigung über den Eingang der Bestellung an das elektronische System des Verkäufers (nachfolgend als “Bestätigung der Lieferung der Bestellung” bezeichnet). Weitere Informationen zu seiner Bestellung können bei Bedarf an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet werden.

2.3. Die Lieferbestätigung enthält die Information, dass die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist, ist jedoch nicht die Annahme des Vorschlags für den Abschluss des Kaufvertrages.

2.4. Der Verkäufer sendet dann an die E-Mail-Adresse des Käufers, ob die Bestellung des Käufers angenommen wurde (nachfolgend als “Annahme der Bestellung” bezeichnet). Die Annahme der Bestellung enthält Informationen über den Namen und die Spezifikation des Verkaufs, dessen Verkauf Gegenstand des Kaufvertrages ist, den Preis der Waren und/oder sonstigen Dienstleistungen, die geschätzte Lieferzeit der Ware, den Namen und die Angaben des Ortes, an dem die Ware geliefert werden soll, sowie den möglichen Preis, die Bedingungen, die Art und das Datum des Transports der Ware zum vereinbarten Lieferort der Ware für den Käufer, die Angaben des Verkäufers (Name des Händlers, Sitz, Registriernummer, Registriernummer usw.) usw.

2.5. Der Kaufvertrag wird durch Zustimmung des Käufers mit Annahme der Bestellung abgeschlossen, die vom Verkäufer in elektronischer Form auf der E-Mail des Käufers geliefert wird.

2.6. Vor absenden der Bestellung des Käufers informierte der Verkäufer den Verkäufer in klarer, eindeutiger, verständlicher und unverkennbarer Weise, bevor er die Bestellung des Käufers absendet, die vorvertraglichen Informationen über die Reklamation, Zahlung, Gewerbsmäßige, Transport- und andere Bedingungen durch:

  • a) über die Hauptmerkmale der Waren oder die Art der Dienstleistung Bericht zu erstatten, soweit die Kommunikationsmittel und die verwendeten Waren oder Dienstleistungen auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers informiert sind;
  • b) den Firmennamen und den Sitz des Verkäufers auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in Art. 1 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden;
  • c) die Telefonnummer des Verkäufers und andere Informationen, die für den Kontakt des Käufers mit dem Verkäufer relevant sind, insbesondere die Anschrift seiner E-Mail und die Faxnummer, wenn er sie auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in Art. 1 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden;
  • d) die Anschrift des Verkäufers, an der der Käufer eine Beschwerde über die Waren oder Dienstleistungen einlegen kann, um eine Beschwerde oder eine andere Beschwerde in Art. 1 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden;
  • e) den Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen, einschließlich der Mehrwertsteuer und aller sonstigen Steuern, oder wenn der Preis aufgrund der Art der Waren oder Dienstleistungen nicht vernünftigerweise im Voraus ermittelt werden kann, die Art und Weise, in der er berechnet wird, sowie die Kosten für Transport, Lieferung, Porto und andere Kosten und Abgaben oder, wenn diese Kosten und Abgaben nicht im Voraus ermittelt werden können, davon, dass der Käufer verpflichtet ist, sie zu zahlen, ,
  • f) zu den Zahlungsbedingungen, den Lieferbedingungen, der Frist, innerhalb deren sich der Verkäufer verpflichtet, die Waren zu liefern oder eine Dienstleistung zu erbringen, Informationen über die Verfahren für die Anwendung und Bearbeitung von Beschwerden, Beschwerden und Beschwerden des Käufers in den einschlägigen Artikeln dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • g) den Käufer über das Recht zum Rücktritt vom Vertrag von sorrand, die Bedingungen, Fristen und Verfahren für die Ausübung des Widerrufsrechts in Art. 10 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  • h) die Kommission über das Widerrufsformular in Art. 10 und im Anhang zu diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden; der Verkäufer auch die Form des Widerrufs selbst vom Kaufvertrag im Anhang zu diesen Geschäftsbedingungen zur Verfügung gestellt hat, die sich auf der entsprechenden Unterseite des Elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden
  • i) Informationen, dass der Käufer, wenn er vom Kaufvertrag zurücktritt, die mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten gemäß den Artikeln 10 Absatz 1 und 2 trägt. Art. 13 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 102/2014 Z.z. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder Dienstleistungen im Rahmen eines Fernabsatzvertrags oder eines Außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossenen Vertrags des Verkäufers und über die Änderung bestimmter Gesetze (im Folgenden: Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz) und wenn sie auch vom Kaufvertrag die Kosten für die Rücksendung von Waren zurückzieht, die ihrer Natur nach nicht per Post zurückgesandt werden können, wie in Art. 10 Abs. 1 des Vertrags berichtet. 10 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  • j) die Verpflichtung des Käufers, dem Verkäufer den Preis für die tatsächlich gemäß Paragraph 10 Absatz 1 des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 gewährte Leistung zu zahlen; 5 Das Verbraucherschutzgesetz für den Fernabsatz, wenn der Käufer vom Dienstleistungsvertrag zurücktritt, nachdem er dem Verkäufer nach Ziffer 4 Absatz 1 des Gesetzes über den Schutz des Verbrauchers vor dem Fernabsatz ausdrücklich zugestimmt hat, so hat der Käufer vom Leistungsvertrag zurückzutreten, nachdem er dem Verkäufer die ausdrückliche Zustimmung gemäß Absatz 4 Absatz 1 des Gesetzes erteilt hat. 6 Das Verbraucherschutzgesetz in Art. 11 Abs. 1 des Fernabsatzgesetzes ist in Art. 10 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  • k) den Käufer über die Umstände zu unterrichten, unter denen er sein Widerrufsrecht in Art. 10 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  • (l) die Angaben über die Haftung des Verkäufers für Mängel an Waren oder Dienstleistungen im Rahmen des Ust. Die Paragraphen 622 und 623 des Bürgerlichen Gesetzbuches sind in Art. 8 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  • m) das Bestehen und die Einzelheiten der vom Hersteller oder Verkäufer gemäß den im Gesetz vorgesehenen strengeren Grundsätze. 502 BGB, sofern vom Hersteller oder Verkäufer zur Verfügung gestellt, sowie Informationen über das Bestehen und die Bedingungen der Unterstützung und Dienstleistungen, die dem Käufer nach dem Verkauf der Ware oder der Erbringung der Dienstleistung zur Verfügung gestellt werden, wenn diese Unterstützung auf der entsprechenden Katalogseite des e-Commerce und der Art des Verkäufers mitgeteilt wird. 9 dieser Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  • n) das Vorhandensein der einschlägigen Verhaltenskodizes, zu deren Einhaltung sich der Verkäufer verpflichtet hat, und die Art und Weise, in der der Käufer sich mit ihnen vertraut machen oder ihren Wortlaut auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers einholen kann,
  • e) die Laufzeit des Vertrags im Falle eines befristeten Vertrags; im Falle eines unbefristeten Vertrags oder eines Vertrags, der seine Gültigkeit automatisch verlängert, unterrichtet er die Informationen über die Vertragsbeendigungsbedingungen auch auf der jeweiligen Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und zu diesen Geschäfts- und Werbebedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • p) die Mindestdauer der Verpflichtungen des Käufers aus dem Kaufvertrag, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen beinhaltet, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • q) o die Verpflichtung des Käufers, den Vorschuss zu zahlen oder eine weitere finanzielle Garantie auf Verlangen des Verkäufers und der für seine Bestimmung geltenden Bedingungen zu leisten, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer impliziert, den Verkäufer auf der entsprechenden Katalogseite über den elektronischen Geschäftsverkehr des Verkäufers und in diesen Geschäfts- und Werbebedingungen zu informieren, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • (r) die Funktionalität, einschließlich der anwendbaren technischen Garantien zur Sicherung elektronischer Inhalte, gegebenenfalls auf der entsprechenden Katalogwebsite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • s) die Kompatibilität elektronischer Inhalte mit Hard- und Software, von der der Verkäufer gegebenenfalls auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden, zu wissen oder zumutbar zu sein;
  • t) die Möglichkeit und die Bedingungen zur außergerichtlichen Beilegung des Rechtsstreits durch das alternative Streitbeilegungssystem, wenn sich der Verkäufer verpflichtet hat, das System zu nutzen, auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in diesen Geschäfts- und Beschwerdebedingungen informiert, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • u) die für den Abschluss des Kaufvertrags erforderlichen Handlungen, indem diese erforderlichen Handlungen in diesen Geschäftsbedingungen beschrieben werden, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden;
  • v) dass der Kaufvertrag in elektronischer Form beim Verkäufer hinterlegt wird und dem Käufer zur Verfügung steht, nachdem der Käufer ihn schriftlich auf der entsprechenden Katalogseite des e-Commerce des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden, informiert hat;
  • w) dass die für den Vertragsschluss angebotene Sprache die slowakische Sprache ist, die auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers befinden, informiert wird.

2.7. Ist der Verkäufer der Informationspflicht zur Zahlung von Zusatzgebühren oder sonstigen Kosten gemäß Ziffer 2.6 nicht nachgekommen. Buchstabe a) wird ersetzt durch e) diese Handels- und Anspruchsbedingungen oder die Kosten für die Rücksendung der Waren im Sinne von Nummer 2.6. Buchstabe a) wird ersetzt durch (i) diese Geschäftsbedingungen ist der Käufer nicht verpflichtet, diese zusätzlichen Kosten oder Gebühren zu tragen.

3. Rechte und Pflichten des Verkäufers

3.1. Der Verkäufer ist verpflichtet:

  • a) auf der Grundlage einer durch Annahme an den Käufer bestätigten Bestellung Waren in der vereinbarten Menge, Qualität und Frist liefern und für den Transport in der für ihre Erhaltung und ihren Schutz erforderlichen Weise verpackt oder ausgerüstet sind;
  • b) sicherzustellen, dass die gelieferten Waren den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik entsprechen,
  • c) unmittelbar nach Abschluss des Kaufvertrages, spätestens jedoch zusammen mit der Lieferung der Ware, dem Käufer die Bestätigung des Abschlusses des Kaufvertrages auf einem dauerhaften Datenträger, z.B. per E-Mail, zu bestätigen. Die Bescheinigung muss alle unter Nummer 2.6 genannten Angaben enthalten. einschließlich der Widerrufsform des Kaufvertrages.
  • d) dem Käufer spätestens zusammen mit den Waren in schriftlicher oder elektronischer Form alle für den Erhalt und die Verwendung der Waren erforderlichen Unterlagen und sonstigen Dokumente zu übergeben, die in den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik vorgeschrieben sind (Anweisungen in slowakischer Sprache, Garantiebescheinigung, Lieferschein, Steuerdokument).

3.2. Der Verkäufer hat das Recht, den Kaufpreis des Käufers für die gelieferte Ware ordnungsgemäß und rechtzeitig zu bezahlen.

3.3. Ist der Verkäufer aufgrund des Lieferverkaufs oder der Nichtverfügbarkeit von Waren nicht in der Lage, die Ware innerhalb der im Kaufvertrag vereinbarten oder durch diese Geschäftsbedingungen oder zum vereinbarten Kaufpreis festgelegten Frist an den Käufer zu liefern, so ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Ersatzleistung oder die Möglichkeit für den Käufer anzubieten, vom Kaufvertrag zurückzutreten (Bestellung widerrufen). Vom Kaufvertrag zurücktreten oder die Bestellung stornieren kann vom Käufer durch Erhalt einer E-Mail ausgestellt werden. Hat der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits bezahlt, so hat der Verkäufer den bereits bezahlten Kaufpreis oder Teil davon innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Widerrufs-E-Mail oder des Kaufvertrages zurückzuerstatten. dem Käufer auf dem von ihm angegebenen Konto zu bestellen, sofern von den Parteien nichts anderes vereinbart wurde. Für den Fall, dass der Käufer die vom Verkäufer angebotene Ersatzleistung nicht innerhalb einer angemessenen Frist annimmt oder vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und wenn der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits bezahlt hat, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer den bereits gezahlten Kaufpreis oder einen Teil davon innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Kaufvertrags zu erstatten.

4. Rechte und Pflichten des Käufers

4.1. Der Käufer wurde vom Verkäufer darüber informiert, dass ein Teil der Bestellung zur Zahlung des Preises verpflichtet ist.

4.2. Der Käufer ist verpflichtet:

  • a) Übernahme der bestellten und gelieferten Ware
  • b) dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist zu zahlen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware
  • c) auf dem Lieferschein den Eingang der Ware durch ihre Unterschrift oder Unterschrift der von ihr bevollmächtigten Person bestätigen.

4.3. Der Käufer hat das Recht, die Ware in der von den Auftragnehmern vereinbarten Menge, Qualität, Zeit und Ort zu liefern.

5. Liefer- und Zahlungsbedingungen

5.1. Die übliche Verfügbarkeit der Ware mit dem Datum des Versands ist innerhalb von 30 Tagen. Da unser gesamtes Angebot schwierig und anspruchsvoll für die Lieferzeit ist, überprüfen wir immer die Produkte, die Sie beim Hersteller oder in der Nähe bestellen. mit der aktuellen üblichen Lieferzeit unseres Lieferanten. Wir senden Ihnen Informationen über die aktuell übliche Lieferzeit in Annahme der Bestellung, die wir Ihnen in Ihrer E-Mail zusenden.
Die Annahme der Bestellung muss vom Käufer durch eine Antwort auf die E-Mail bestätigt werden, in der die Annahme der Bestellung an den Käufer gesendet wurde, der Käufer muss mit der Annahme der Bestellung zustimmen oder ich bin nicht mit der Annahme der Bestellung einverstanden. Stimmt der Käufer der Annahme der Bestellung zu, kommt der Kaufvertrag zustande, wenn der Käufer mit der Annahme der Bestellung nicht einverstanden ist, so kommt der Vertrag nicht zustande.

5.2. Sofern der Verkäufer und der Käufer im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart haben, ist der Verkäufer verpflichtet, die Sache unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Abschluss des Kaufvertrages, an den Käufer zu liefern. Ist der Verkäufer seiner Verpflichtung zur Lieferung des Falles nicht innerhalb der Frist von Satz 1 nachgekommen, so fordert ihn der Käufer auf, den Fall innerhalb der von ihm vorgesehenen zusätzlichen angemessenen Frist zu liefern. Liefert der Verkäufer den Fall auch innerhalb dieser zusätzlichen angemessenen Frist nicht, ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

5.3. Der Verkäufer ist berechtigt, den Käufer noch vor Ablauf der im Kaufvertrag vereinbarten Lieferzeit zur Übernahme der Ware aufzufordern.

5.4. Die Farbanzeige der Elemente auf dem Monitor entspricht möglicherweise nicht genau den tatsächlichen Farben, wie der Käufer sie in der Realität wahrnehmen wird. Die Anzeige von Farbtönen hängt unter anderem von der Qualität des Displaymonitors oder anderen verwendeten Anzeigegerät.

5.5. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an dem Ort zu übernehmen, an dem der Verkäufer oder sein Vertreter zur Lieferung der Ware berechtigt ist, und dem im Kaufvertrag vereinbarten Käufer oder auf andere Weise zum Zeitpunkt vor der Lieferung der Ware (nachfolgend “Der Ort” genannt) zu übergeben. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware insoweit zu übernehmen, als er der Verkäufer oder dessen Vertreter ist, der zur Lieferung der Ware befugt ist, und an den Imkaufvertrag vereinbarten Käufer oder auf andere Weise zum Zeitpunkt vor der Lieferung der Ware (nachfolgend “Zeitspanne” genannt).

5.6. Für den Fall, dass der Verkäufer die Ware zum Käufer zum Ort und in der Zeitspanne befördert, ist der Käufer verpflichtet, die Ware persönlich zu übernehmen oder dafür zu sorgen, dass die Ware von der Person übernommen wird, die er im Falle seiner Abwesenheit zur Übernahme der Ware ermächtigt, und ein Protokoll über die Zahlung des Kaufpreises und der Lieferung und Lieferung der Ware zu unterzeichnen. Der zur Übernahme der Ware befugte Dritte ist verpflichtet, dem Verkäufer eine Kopie der Annahme der Bestellung vorzulegen. Die Ware gilt als geliefert und zum Zeitpunkt der Lieferung an den Käufer übernommen. Lieferung der Ware an den Käufer ist die Lieferung der Ware an den Ort, deren Annahme durch den Käufer oder durch einen vom Käufer autorisierten Dritten und die Unterzeichnung eines Protokolls über die Zahlung des Kaufpreises und die Lieferung der Ware durch den Käufer oder durch einen vom Käufer autorisierten Dritten.

5.7. Wird die Lieferung der Ware aufgrund der Abwesenheit des Käufers am Ort und in der Zeitskala wiederholt oder übernimmt der Käufer ohne vorherigen schriftlichen Rücktritt vom Kaufvertrag die Ware nicht innerhalb von 7 Tagen nach dem vergeblichen Ablauf der Zeitspanne, so ist der Verkäufer berechtigt, Ersatz der tatsächlichen Kosten der tatsächlichen Kosten des Versuchs der fehlgeschlagenen Lieferung der Ware an den Ort zu verlangen.

5.8. Der Käufer ist berechtigt, die Sendung, d.h. die Ware sowie deren Verpackung unmittelbar nach Lieferung in Anwesenheit des Vertreters des Verkäufers zu überprüfen. Im Falle der Entdeckung eines Mangels an der Ware oder wenn die Sendung nicht vollständig ist (eine geringere Anzahl von Warenoder fehlenden bestellten Waren), ist der Vertreter des Verkäufers verpflichtet, dem Käufer die Erstellung einer Aufzeichnung des Umfangs und der Art des Mangels zu gestatten, deren Richtigkeit vom Vertreter des Verkäufers bestätigt wird. Auf der Grundlage des vom Verkäufer so erstellten Protokolls kann der Käufer anschließend die Übernahme der gelieferten Ware vergeblich verweigern oder die Lieferung der Ware vergeblich und anschließend im Sinne des Art. 8Diese Bedingungen für die Anwendung der Mängelrüge der Ware an den Verkäufer oder die benannte Person. Verweigert der Käufer vergeblich die Übernahme der gelieferten Ware, gehen alle zweckdienlichen Kosten der Rücksendung der Ware an den Verkäufer zu Lasten des Verkäufers.

5.9. Der Käufer ist berechtigt, bei Nichtlieferung der Ware durch den Verkäufer innerhalb der unter Nummer 5.2 genannten Frist. Diese Geschäftsbedingungen treten vom Kaufvertrag zurück und der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den bereits innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Widerrufs des Kaufvertrages gezahlten Teil des Kaufpreises durch eine bargeldlose Überweisung auf das vom Käufer besagte Bankkonto des Käufers zurückzugeben.

6. Kaufpreis

6.1. Der Im Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer vereinbarte Kaufpreis für die Ware ist in der Annahme der Bestellung angegeben (nachstehend “Kaufpreis” genannt). Ist der in der Auftragsbestätigung angegebene Kaufpreis höher als der Preis für identische Waren, der zum Zeitpunkt des Absendungss der Bestellung durch den Käufer im E-Commerce-Angebot angegeben ist, so hat der Verkäufer dem Käufer eine elektronische Mitteilung über das Angebot eines neuen Kaufpreises in einem anderen Betrag zu übermitteln, der als Vorschlag des Verkäufers für den Abschluss eines neuen Kaufvertrages gilt, den der Käufer ausdrücklich per E-Mail oder schriftlich bestätigen muss, um den Kaufvertrag abzuschließen.

6.2. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware in bar zu zahlen. per Kreditkarte bei persönlichem Eingang der Ware, durch Lieferung am Ort der Lieferung der Ware oder durch Bargeldüberweisung auf das Konto des Verkäufers, angegeben in der Annahme der Bestellung oder auf der Website des Verkäufers in der Zeit vor der Übernahme der Ware. Der Käufer kann auch die Möglichkeit eines Verbraucherrückzahlungskredits nutzen.

6.3. Zahlt der Käufer dem Verkäufer den Kaufpreis per Barüberweisung, so gilt das Zahlungsdatum als der Tag, an dem der gesamte Kaufpreis dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wurde.

6.4. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis für die vereinbarte Ware innerhalb der Frist des Kaufvertrages, spätestens jedoch bei Erhalt der Ware, zu zahlen.

6.5. Zahlt der Käufer dem Verkäufer erst zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware an den Ort den vollen Kaufpreis und haben die Parteien nicht zugestimmt, den Kaufpreis für die Ware in Raten zu zahlen, ist der Verkäufer berechtigt, dem Käufer die Lieferung der Ware zu verweigern.

6.6. Die mit der Montage und Lieferung der Ware verbundenen Kosten sind nicht im Kaufpreis enthalten und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, diese Leistungen dem Käufer zu erbringen.

6.7. Für den Fall, dass der Käufer im Bestellvorgang eine Zahlungsmethode des “Vorzuschlags” bei Erhalt der Ware wählt, verlangt der Verkäufer die Zahlung eines Vorschusses von mindestens EUR 16,60. Im Falle einer Bestellung von atypischen Waren, Zollwaren oder Bestellung ist größer als 500 EUR kann der Betrag des Vorschusses bis zu 50% des Preises der Bestellung sein. Der Verkäufer informiert den Käufer über den Betrag des Vorschusses in der Annahme der Bestellung, die der Verkäufer per E-Mail des Käufers absendet.

6.8. In unserem Shop bieten wir aktuelle Boni, die von nichts abhängig sind, aktuelle Boni ändern sich sporadisch und der aktuelle Bonus, den Sie auf Ihre Bestellung im Kaufsystem angewendet haben, gilt immer, der aktuelle Bonus wird im zweiten Schritt des Kaufprozesses angekreuzt, Sie sehen den aktuellen Bonus in der Bestellung, die im letzten Schritt des Kaufprozesses abgezogen wird, und dann werden Sie ihn in der Bestellung abziehen lassen, die aktuellen Boni sind nicht durch ein Datum oder eine Frist begrenzt.

7. Erwerb des Eigentums und Übertragung des Gefahres der Beschädigung von Waren

7.1. Mit der Übernahme der Ware am vereinbarten Ort geht das Eigentum an der Ware auf den Käufer über. Käufer, der die in ust dargelegte Verbraucherdefinition nicht erfüllt. Absatz 2 Buchstabe a) und b) von Absatz 1 a) Erwirbt das Eigentum an der Ware gesetzlich nur durch die vollständige Zahlung des gesamten Kaufpreises für die Ware.

7.2. Die Gefahr einer Beschädigung der Ware geht auf den Käufer zu dem Zeitpunkt über, zu dem der Käufer oder ein vom Käufer bevollmächtigter Dritter die Ware vom Verkäufer oder seinem Vertreter, dem für die Lieferung der Ware Verantwortlichen oder nicht rechtzeitig, übernimmt, zu einem Zeitpunkt, zu dem der Verkäufer dem Käufer gestattet, die Ware zu veräußern, und der Käufer die Ware nicht übernimmt.

5. WIE LANGE WIR IHRE DATEN AUFBEWAHREN

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, werden der Kommentar und seine Metadaten auf unbestimmte Zeit beibehalten. Dies ist so, dass wir alle Folgekommentare automatisch erkennen und genehmigen können, anstatt sie in einer Moderationswarteschlange zu halten.

Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren (falls vorhanden), speichern wir auch die persönlichen Informationen, die sie in ihrem Nutzerprofil angeben. Alle Benutzer können ihre persönlichen Daten jederzeit anzeigen, bearbeiten oder löschen (außer sie können ihren Benutzernamen nicht ändern). Website-Administratoren können diese Informationen auch anzeigen und bearbeiten.